english version

Katrin Leiber

Katrin Leiber, fashion designer, is as well the inventor of the revolutionary and patented system for interchangeable heels for pumps and high heels, as for changeable covers in front and back area of handbags.

She comes from a renowned inventor’s family with german-french roots. Her international carrier as a fashion designer started Katrin Leiber in the year 1996 after her studies at the famed Paris fashion school ESMOD, which she finished outstanding with distinction as best of the year in both “style (stylisme) and model making (modélisme). Followed by stations as a free designer at known fashion companies, as Kenzo and Nina Ricci in Paris, where she created accessories and women’s fashion. After a few years she made the decision to become self-employed and founded in Paris the brand Katrin Leiber in 2003.

In 2004 already she celebrated the launch of her first handbag collection. The extravagant and feminine shaped bags quick caught big attention, so that her exceptional creations within no time were represented in many metropolises all over the world. “ELLE (Germany) presented Katrin Leiber next to Nicolas Kirkwood as a newcomer in the fashion world.They also underlined her original and personal concept of accessories.

Her leather handbags were outstanding in the business due to their costly processing and the out of the ordinary low weight. The US-magazine Lucky voted her under the eight best young designers in the world in 2006.

C + accessoires (France) presented Katrin Leiber as “a rising star in the leather industry” in 2007. The television station SWR (Germany) introduced Katrin Leiber as one of the best young European designers in 2008.

In 2008 she returned, after 15 years motivated by love, back to her city of birth and hometown Mannheim/ Germany. She set up a studio and started to work on new projects. Instead of only focusing on handbags, she devoted herself to the topic of shoes. Especially high heels and pumps moved to the centre of her attention and led her finally to the idea to revolutionise the shoe market: fashionable high heels and pumps with changeable design heels.

“I often didn’t find shoes which I really liked the heels on. Often I had the suitable shoe, however was this one only limited usable for different occasions or personal moods.”, says Katrin Leiber. After different test series, developments and several prototypes she achieved the final breakthrough in 2015 and her technic was applied for a patent.

In 2017 Katrin Leiber was nominated for the Arthur Fischer prize and her invention of the changeable heel was recognised as an outstanding, inventive performance by the Arthur Fischer award foundation. The shoe industry calls her invention a pioneering innovation.

The noble heels, initially available in eight centimetre height and different widths, are perfectly matched in colour and form to the respective shoe and convince with stylish and creative designs. Katrin Leiber creates several collections per year, consisting of different shoe and bag models with versatile heels and hand bag elements, which she presents in her online shop and her showroom in Mannheim, by appointment for custom built special products.

Her collection is in a multibrand store in London Notting Hill(B collect) since november 2019 and other pop up stores  and permanent stores are planned for 220 in New York, Antwerp and Milan.

 

german version

Katrin Leiber

Katrin Leiber, Modedesignerin, ist zugleich die Erfinderin des revolutionären und patentierten Systems für austauschbare Absätze für Pumps und High Heels, sowie für auswechselbare Fronten im vorderen und hinteren Bereich von Handtaschen.

Sie stammt aus einer renommierten Erfinderfamilie mit deutsch-französischen Wurzeln.
Ihre internationale Karriere als Modedesignerin begann Katrin Leiber im Jahr 1996 nach ihrem Studium an der namhaften Pariser Modeschule ESMOD, die sie als Jahrgangsbeste in der Doppelformation als „styliste und modéliste„ mit Auszeichnung hervorragend abschloss.
Es folgten Stationen als freie Designerin in bekannten Modeunternehmen, wie Bsp. Kenzo und Nina Ricci in Paris, wo sie Accessoires und Damenmode kreierte.
Nach einigen Jahren fasste sie den Entschluss, sich selbstständig zu machen, und gründete 2003 in Paris die Marke Katrin Leiber.

Bereits 2004 feierte sie den Launch ihrer ersten Handtaschen-Kollektion. Die extravagant und feminin gestalteten Taschen sorgten schnell für große Aufmerksamkeit, sodass ihre außergewöhnlichen Kreationen kurze Zeit darauf bereits in vielen Metropolen der Welt präsent waren.

„ELLE (Deutschland)“ stellte in 2005 Katrin Leiber neben Nicolas Kirkwood als newcomer der Modewelt vor. Sie unterstrich auch ihre originelle und persönliche Konzeption von Accessoires.

Ihre Lederhandtaschen sorgten durch ihre aufwändige Verarbeitung und das außergewöhnlich geringe Gewicht großes Aufsehen in der Branche. Das US-amerikanische Modemagazin Lucky wählte sie in 2006 unter die acht besten Nachwuchs-Designerinnen der Welt.

C + accessoires (Frankreich)” präsentierte Katrin Leiber in 2007 als “aufsteigenden Stern in der Lederwarenbranche “.

Der Fernsehsender SWR stellte Katrin Leiber in 2008 als eine der besten europäischen Nachwuchsdesigner vor.

In 2008 kehrte sie nach 15 Jahren der Liebe wegen in ihre Geburtsstadt Mannheim/ Deutschland zurück. Sie richtete ein Atelier ein und begann an neuen Projekten zu arbeiten. Anstatt sich weiter ausschließlich auf Handtaschen zu konzentrieren, widmete sie sich zusätzlich dem Thema Schuhe.

Besonders High Heels und Pumps rückten ins Zentrum ihrer Aufmerksamkeit und führten Sie letztlich zu der Idee, den Schuhmarkt zu revolutionieren: modische High Heels und Pumps mit wechselbaren Design-Absätzen.
„Ich fand oft keine Schuhe, bei denen mir der Absatz wirklich gefiel. Oft besaß ich den passenden Schuh, jedoch war dieser immer nur begrenzt zu verschiedenen Anlässen oder persönlichen Stimmungen einsetzbar“, so Katrin Leiber. Nach verschiedenen Versuchsreihen, Entwicklungen und etlichen Prototypen gelang ihr 2015 der finale Durchbruch und ihre Technik wurde zum Patent angemeldet.

In 2017 wurde Katrin Leiber für den Arthur Fischer Preis nominiert und ihre Erfindung des auswechselbaren Absatzes wurde von der Arthur Fischer Preisstiftung als herausragende, erfinderische Leistung anerkannt. Die Schuhbranche bezeichnet ihre Erfindung als bahnbrechende Innovation.

Die edlen Absätze, zunächst erhältlich in acht Zentimeter Höhe und verschiedenen Breiten, sind in Farbe und Form perfekt auf den jeweiligen Schuh abgestimmt und überzeugen mit stilvollen undkreativen Designs. Katrin Leiber kreiert pro Jahr mehrere Kollektionen, bestehend aus verschiedenen Schuh- und Taschenmodellen mit vielseitigen Absatz und Handtaschenelementen, welche sie im in ihrem online Shop und Showroom in Mannheim nach Terminabsprache für Spezialanfertigungen präsentiert.

Ihre Kollektion is seit November 2019 in einem  multibrand store in London Notting Hill(B collect)  und in 2020 sind weitere pop up und permant stores in New York, Antwerpen und Mailand geplant.